Geburtsdatum
04.07.1944
Instrument
Gitarre
Nationalität
Norwegen
Genres
Jazz, Norwegian Jazz, Guitar Jazz

Jan Erik Kongshaug

"Recorded At Rainbow Studio, Oslo. Engineer: Jan Erik Kongshaug." Diese Credits auf einem CD-Cover sind inzwischen zu einem Gütesiegel für anspruchsvolle Jazz- und Folk-Aufnahmen auf höchstem klangtechnischen Niveau geworden.

Nach jahrelanger Freelancer-Tätigkeit im New Yorker Power Plant Station begann der Tonmeister Jan Eric Kongshaug 1983 damit, sein eigenes Reich in Oslo aufzubauen. Das Rainbow Studio war geboren, hat sich zur Top-Adresse für hochwertige Musikaufnahmen entwickelt und ist heute legendär. In Sachen Klangqualität, Dynamik und Räumlichkeit suchen Kongshaugs Aufnahmen ihresgleichen und werden von anspruchsvollen Hifi-Freunden hochgeschätzt. Zahlreiche ECM Alben wurden und werden noch heute dort eingespielt. Auch ACT hat einige beachtenswerte Jazzproduktionen dort eingespielt: Bugge Wesseltofts „It`s Snowing On My Piano“ und sein Duo mit Henning Kraggerud „Last Spring“, „Layers Of Light“ von Esbjörn Svensson und Nils Landgren, das Sting Projekt: „Shadows In The Rain“ von Christof Lauer mit Jens Thomas und letztes Jahr „Oslo“ des Michael Wollny Trios.

Was aber kaum einer außerhalb Norwegens weiß: Der 1944 geborene Kongshaug verdiente sein Geld schon lange vor seiner Tonmeister-Tätigkeit als Musiker und hat die Gitarre seither nie für längere Zeit aus der Hand gelegt. „The Other World“ war sein Albumdebüt, das 1999 bei ACT erschien und jetzt anlässlich des 75sten Geburtstags von Kongshaug auf Vinyl aufgelegt wurde.